. . . illig.pro

Drinnen

DRINNEN
 

Raumbildende Elemente, für einen Galerieraum geschaffen, werden in einem  Reihenhaus installiert, über die bestehende Möblierung hinweg. 
In  Performances von Bewegung von Menschen im Raum, Sprechvorträgen,  Musik wurden diese Installationen bespielt, gefilmt und in Form von Videoclips  als digitale Mini­Oper ins Netz gestellt.

 

 

Drinnen

innen drin

getrennt vom draußen

eingegrenzt - abgegrenzt ausgegrenzt

 

“Hallo?

Hallo Raum?”

. . .

“Kannst du mich hören?

Sprich mit mir!”

 

“Hallo RaumpflegerIn…

Wo kommst du her?

Wo willst du sein?

Warum?”

 

“Oh…!”

(Der Raum spricht mich an.)

“Danke !

 

Das freut mich.

Da lasse ich mich gerne

gepflegt nutzen.”

“Jetzt wo wir zwei beide so unter uns und umeinander sind, kann ich dich ja fragen:

Wie ist das so, wenn man permanent und ungefragt gefüllt und genutzt wird? “

(Ich frage für einen Freund…)

Ja, das ist die Frage:

 

“Rein oder nicht rein?

Als Reinraum

lass ich nicht jeden rein!”

(Ich antworte für eine Freundin…)

 

“Reinraum?

Echt jetzt?

Ist das dein Ernst?”

 

Privater Raum

allein für mich sein

leer sein:

 

HOHL